Selbstversorgung | Die ursprünglichste Art der Krisenvorsorge

Selbstversorgung - Kräuter | Curro Mali

Persönliche Tipps und Tricks für Selbstversorger von unserem Team

Mit unserem Selbstversorgungs-Blog möchten wir, das Team von Krisenvorsorge.at unsere persönlichen, Erfahrungen, Erlebnisse, Tipps und Tricks teilen. Selbstversorgung ist aus unserer Sicht die ursprünglichste Art der Krisenvorsorge. Lebensmittel durch Trocknen, Räuchern mit Salz o.ä. haltbar zu machen war bis vor einigen Jahren in fast allen Haushalten gang und gebe. Uns beschäftigt die Krisenvorsorge nicht nur im beruflichen Alltag, sondern auch privat in Form der Selbstversorgung. Auf dieser Ebene möchten wir einen Einblick in die einfache Selbstversorgung in verschiedenen Lebensumständen & Wohnsituationen geben.

Persönliche Tipps und Tricks für Selbstversorger von unserem Team Mit unserem Selbstversorgungs-Blog möchten wir, das Team von Krisenvorsorge.at unsere persönlichen, Erfahrungen,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Selbstversorgung | Die ursprünglichste Art der Krisenvorsorge

Selbstversorgung - Kräuter | Curro Mali

Persönliche Tipps und Tricks für Selbstversorger von unserem Team

Mit unserem Selbstversorgungs-Blog möchten wir, das Team von Krisenvorsorge.at unsere persönlichen, Erfahrungen, Erlebnisse, Tipps und Tricks teilen. Selbstversorgung ist aus unserer Sicht die ursprünglichste Art der Krisenvorsorge. Lebensmittel durch Trocknen, Räuchern mit Salz o.ä. haltbar zu machen war bis vor einigen Jahren in fast allen Haushalten gang und gebe. Uns beschäftigt die Krisenvorsorge nicht nur im beruflichen Alltag, sondern auch privat in Form der Selbstversorgung. Auf dieser Ebene möchten wir einen Einblick in die einfache Selbstversorgung in verschiedenen Lebensumständen & Wohnsituationen geben.

Ob pur oder auf dem Kuchen - Zwetschken sind sehr aromatisch und enthalten eine Menge wertvoller Inhaltsstoffe!

Marillen - die wahre Vitaminbombe

Seit letztem Jahr bin ich stolze Besitzerin eines kleinen Marillen-Bäumchen. Ich liebe Marillen und wollte schon immer einen Eigenen. Wir haben ihn an der Südseite zur Hausmauer gepflanzt und staunten dieses Jahr nicht schlecht, als wir unsere ertragreiche Ernte sahen. Ein Marillenbaum bevorzugt warme Standorte mit vielen Sonnenstunden, da er aus den südlich gelegenen Ländern stammt. Die eigenen Marillen schmecken viel besser als die aus dem Supermarkt. Und das Schönste ist, wir können sie bedenkenlos essen, denn sie sind Bio.
Ob knackige Knorpelkirschen oder doch lieber weiche, saftige Herzkirschen. Kirschen sind immer lecker und vielseitig verwendbar.
Ich selbst mache aus meinen Kirschen gerne Marmelade, Saft, Kompott oder Kuchen. Esse sie aber auch gerne frisch vom Baum.