Marillen - die wahre Vitaminbombe

Ich wusste schon immer ... ein Marillenbaum darf in meinem Garten nicht fehlen. Ich liebe Marillen und finde die aus dem eigenen  Garten schmecken deutlich besser, als die aus dem Geschäft. Die Saison ist jedes Jahr nur relativ kurz, gerade deswegen sind sie sehr beliebt. Die köstliche Sommerfrucht hat sehr viele gute Inhaltsstoffe wie Beta-Carotin, das für die orange Farbe der Frucht sorgt. Dies wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Es lohnt sich sehr sie zu essen, denn durch das Vitamin A bleibt die Haut länger jung. Unter anderem findet man Vitamin C, Eisen, Magnesium und Kalzium. Sie enthalten Phenolsäure und haben zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit. Außerdem kann man viele leckere Speisen wie Kuchen, Marmelade, Saft, etc., machen. Mein Marillen-Bäumchen ist noch nicht sehr groß, trägt aber schon sehr viele Früchte. Hier ein köstliches Marmeladen-Rezept, das ganz schnell und einfach zu machen ist. 

1 kg Marillen

500 g Gelierzucker

Zuerst die Marillen waschen und halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleich in kleine Stücke schneiden. Die Marillen mit dem Zucker vermischen und gut durchziehen lassen (ca. 1 Stunde). Danach die Marillen aufkochen und 4-5 Minuten köcheln lassen. Die noch heiße Marmelade in sterile Gläser abfüllen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.