Kartoffelernte!

Unser Kartoffel-Anbau war erfolgreich! 

Dank meiner "großen" Unterstützung, haben wir dieses Jahr zahlreiche Kartoffeln geerntet! 

Aber wie erkennt man das die Kartoffeln reif sind? Die Ernte sollte unbedingt vor dem ersten Frost und an einem trockenen Tag stattfinden. Auch die Sorte bestimmt den Erntezeitpunkt. Ob frühe, mittelfrühe oder späte Kartoffelsorten, die Sorte bestimmt – neben der Witterung – den Erntezeitpunkt und auch die Weiterbehandlung der Kartoffel. Späte Kartoffel eignen sich perfekt zum Einlagern. Man kann sie ab Anfang September bis Mitte November ernten und bis im Frühjahr lagern. 

Falls die Kartoffel grüne Stellen aufweisen sollte, gehört sie aussortiert, denn hinter diesen grünen Stellen verbirgt sich Solanin, eine leicht bitter schmeckende Substanz, die giftig ist. Der Stoff wird von unseren Verdauungsenzymen nicht abgebaut. 

Kartoffeln aus dem eigenen Garten sind toll. Sie sind leicht anzubauen, zu pflegen und zu ernten. Den richtigen Erntezeitpunkt festzustellen ist nicht schwer. Meist sieht man, wann es so weit ist. Die alte Bauernregel, noch drei Wochen zu warten, bis man endgültig erntet, ist wirklich hilfreich, denn die Kartoffeln sind dann besser lagerfähig. Wer viel Fläche zur Verfügung hat, sollte so anpflanzen, dass nicht alle Kartoffeln zur gleichen Zeit reif werden. So hat man länger frische Ware. 

Als erstes haben wir gleich mal Pommes in der Heißluftfritteuse gemacht, denn die mögen unsere Kinder besonders gerne!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.