Flieder - die Heilpflanze mit dem betörenden Duft

Der Flieder blüht im Frühling mit seinen lila oder weißen Blüten und verzaubert somit zahlreiche Gärten. Ich liebe den Duft und das Schönste ist, dass er deshalb kaum von Insekten heimgesucht wird. Er ist wegen seiner Bitterkeit ein Heilmittel bei Fieber, Verdauungsschwäche, Durchfall, Schluckauf, Mundschleimhauentzündung, Gicht, Rheuma, etc. Die Blüten kann man als Tee zur Stärkung der Verdauung trinken. Dazu nimmt man: ein bis zwei Teelöffel getrocknete Blüten, gießt kochendes Wasser über die Blüten und lässt das ganze fünf Minuten ziehen. Davon trinkt man 2-3 Tassen täglich. Auch bei Fieber ist dieser Tee besonders empfehlenswert. Ich selbst habe dieses Jahr einen köstlichen Flieder-Ingwer-Sirup gemacht. Dazu verwendet man:

20 Fliederdolden
2 Liter Wasser
1800g Zucker
200g Vanilliezucker selbst gemacht
40g Zitronensäure
ca. 4cm Ingwer in Scheiben geschnitten
1 Bio-Zitrone

Zubereitung von Fliedersirup

Die Dolden ernten, wenn es mindestens zwei Tage nicht geregnet hat. Am besten ist es mittags an einem sonnigen Tag, denn so erhält man möglichst viel Blütenstaub, der für den blumigen Geschmack verantwortlich ist.

Die Blüten komplett vom Grün befreien (denn nur die Blüten sind genießbar, außerdem wird der Sirup sonst bitter).
Nicht waschen, nur nach Insekten absuchen.

Blütenstaub der beim Abzupfen runterfällt, auffangen und am Ende mit rein geben!

Das Wasser mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einem sehr großen Topf zum Kochen bringen. Dann vom Herd nehmen, Zitronensäure, Fliederblüten, Zitrone (gewaschen und in Scheiben geschnitten) und Ingwer (geschält und in Scheiben geschnitten) in das Zuckerwasser geben. Nun alles abkühlen lassen, erst dann einen Deckel auf den Topf geben und den Fliedersirup zwei Tage kühl und dunkel (am besten in den Keller) stellen. Nach zwei Tagen den Fliedersirup durch ein engmaschiges Sieb in einen Topf gießen. Je nach dem wie dunkel die Dolden waren, um so mehr Farbe hat nun der Sirup bekommen. Ich habe noch etwas Ingwer hinzugefügt, denn Ingwer ist antibakteriell und kann zu einer gesunden Darmflora beitragen. 
Nun 20 Minuten kochen und dann sofort in saubere Glasflaschen füllen. Die Flaschen umgehend luftdicht verschließen und den Sirup kühl und dunkel lagern.
So hält er einige Monate. Oben setzt sich mit der Zeit der gelbe Blütenstaub ab, daher immer vor dem Gebrauch schütteln!

Nach dem Öffnen der Flasche, im Kühlschrank lagern.? Man kann diesen Sirup mit Mineralwasser oder Prosecco verdünnen und Eiswürfel dazu geben. Er ist sehr herrlich erfrischend an heißen Sommertagen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.