Die Vielfalt der Tomate

Was auf keinem Fall in einem Garten für Selbstversorger fehlen sollte, sind die Tomaten. Es gibt Fleischtomaten, Cherrytomaten, Cocktailtomaten, Paprikatomaten, Stabtomaten, Buschtomaten, Wildtomaten, Rispentomaten, etc., die sogar gelb, orang, weiß, zweifärbig, grün... sein können. Sie sind vielseitig verwendbar und liefern jede Menge Vitamine. Bei einem warmen und trockenen Sommer, kann man die Tomaten von Juni bis September ernten. Sie lieben einen warmen und sonnigen Standort und gedeihen am besten, wenn man sie morgens und von unten gießt. Am besten eignet sich dazu Regenwasser, denn es ist wesentlich „weicher“ als Leitungswasser. Tomaten sind reich an Vitamin C und enthalten Vitamin B1, B2, B6 sowie Pantothensäure und Niacin. Weiters sind hohe Mengen Kalium enthalten. Die leckere Frucht passt zu vielen Gerichten. Ich mache auch gerne Tomatensauce, denn das mag die ganze Familie.

Hier könnt ihr mein Rezept gerne nachlesen:

1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe fein würfeln. ...

1⁄2 TL Zucker und 1 EL Tomatenmark zugeben und kurz mitdünsten.

2 Dosen Pizzatomaten (à 400 g) zugeben und unter Rühren erhitzen. ...

Alles mit dem Schneidstab fein pürieren. ...

Tipp: Gleich eine größere Menge Sauce kochen und heiß in saubere Schraubverschlussgläser füllen.

So hat man auch im Winter eine köstliche Sauce, denn gerade Kinder lieben Spaghetti mit Tomatensauce. Aber auch getrocknete Tomaten, hausgemachter Tomatensaft oder Ketchup sind einfach zu machen und schmecken himmlisch.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.