ÖNB holt Goldreserven zurück nach Österreich

Die Österreichische Nationalbank holt einen großen Teil ihres Goldes zurück nach Wien. Im Sinne einer Krisenvorsorge und "aus Gründen der Risikostreuung" soll künftig die Hälfte 280 Tonnen umfassenden Goldvermögens der ÖNB wieder direkt in Österreich lagern. Demnach sollen nur noch 30% des gesamten Goldes in London bleiben (statt der bisherigen rund 80%), sowie die restlichen rund 20% in der Schweiz. Auch die deutsche Bundesbank hatte bereits vor rund 2 Jahren angekündigt, ab 2020 rund 50% ihres Goldes in eigenen Tresoren an ihrem Standort in Frankfurt/Main lagern zu wollen. (Quelle: derstandard.at, 22.5.2015)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.