Krise Vorsorge: Finanzspritze für russischen Bankensektor

Die russische Regierung stellt ein 13 Milliarden Euro schweres Krisenvorsorgepaket für russische Banken bereit, damit diese wieder Finanzreserven bilden können. So soll eine drohende Bankenkrise verhindert werden. Einige angeshene Ökonomen kritisieren jedoch, dass zu wenige Banken von dem Geld profitieren können und so der Effekt dieser Maßnahme nicht weit genug gehen würde. (Quelle: rbth.com, 23. Jänner 2015)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.